Tabea Hartwich
Bachelor of Arts
Kommunikationsgestaltung

Ausstellungsgestaltung



Im Team enstandene, fiktive Wechselausstellung des Hauses der Geschichte Baden- Württemberg, im Haus der Geschichte. Die Ausstellung beschäftigt sich mit Aktionen des Widerstandes gegen den Nationalsozialismus im deutschen Südwesten.

Sie arbeitet mit einem offenen Widerstandsbegriff und fordert den Besucher anhand der ausgestellten Beispiele zum Nachdenken / zur Diskussion darüber auf, was unter Widerstand subsumiert bzw. verstanden werden kann.

Die Ausstellung geht folgenden Fragen nach: Welche Widerstandsaktionen gab es im deutschen Südwesten? Welche Bedeutung hatte das propagandistische Konstrukt der »Volksgemeinschaft« für die Widerstandsaktionen, ihre Planung, Ablauf, Wahrnehmung und Sanktionierung? Wie wurde der Widerstand nach 1945 rezipiert, bzw. an welche Widerstandsaktionen wurde wann, wie und weshalb erinnert; welche wurden Vergessen?